Montag, 2. Juli 2012

Verschönerung von Schraubgläsern

Wir Frauen brauchen ja immer irgendwelche Gefäße, wo wir was drin aufbewahren oder sammeln können, sei es für die Küche, im Bad, Arbeitszimmer usw.! Eine Freundin von mir hatte auf dem Flohmarkt mit Stoff verzierte Gläser gesehen und ich kannte die Idee schon von Treny. Also haben wir beide heute mal einige Stunden zusammen gewerkelt und sind mit den Ergebnissen recht zufrieden. Das werden wir sicher nochmal wiederholen, kann man ja auch gut verschenken.



Kommentare:

  1. Ha, endlich komme ich dazu mal in der Nachbarschaft vorbeizuschauen. Hallo Ucki, Danke für Deinen sehr schmeichelhaften Kommentar, den ich gerne zurückgebe. Und, schon schön weiter gestickt? ich habe mir die beiden Bücher aus england bestellt und harre jetzt der Stickanfälle die da kommen.

    LG Doris

    AntwortenLöschen
  2. Nee, leider noch nich weiter gestickt, dafür genäht und gelesen bei dem Schiiieetwetter! Habe mir bei Weltbild für wenig Geld ein tolles Stickbuch gekauft, da sind sogar die Shisha-Spiegel drin beschrieben.Lese gerade Arto Passilinna "Der liebe Gott macht blau"! Kann man wohl sagen, ums Wetter kümmert der sich jedenfalls nicht mehr!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ucki, (was für ein lustiger Name!), zunächst einmal vielen Dank für deinen so netten Kommentar bei mir, auch das macht mich glücklich:-)
    Also deine Idee mit dem Aufhübschen von Schraubgläsern ist genial, das muss ich auch unbedingt nachmachen! Danke für's Verlinken, habe mir erlaubt, dasselbe zu tun ;-) GlG, Martina

    AntwortenLöschen
  4. Auch Danke für's Verlinken!
    Den Spitznamen Ucki bekam ich während
    meiner Schulzeit,wir waren auf der Realschule eine reine Mädchenklasse,was irgendwie langweilig war. Also gründeten wir eine Mädchenbande und jeder erhielt einen Spitznamen.Eine"Mädchenbande" war vor über40 Jahren vollkommen harmlos!
    Was man heute so hört??
    Heute werde ich nicht mehr so genannt, aber ich fand's witzig
    als Blogadresse!

    AntwortenLöschen