Sonntag, 29. April 2012

Freies Maschinenquilten

Hallo Leute, ich zeig euch jetzt mal meine Musterstücke, freies Maschinenquilten.
Dafür bastelt ihr einen Stopffuß an eure Nähmaschine und versenkt den Transporteur,
nun kann man den vorbereiteten Stoff  frei unter der Maschine hin und her bewegen!
Es empfiehlt sich, spezielle Handschuhe zu tragen, um mehr Griff zu bekommen.
Alle Muster vorher unbedingt mit Bleistift auf Papier üben, so als ob man in der Grundschule
schreiben lernt!! Wichtig!
So, was mach ich nun mit den teilweise doch schon recht guten Übungsstücken?
Zwei Taschen für Treny`s Taschenprojekt sind fertig , und aus den anderen Teilen werde ich
auch noch was Schönes basteln. 



Der Kurs in Jeinsen war wieder prima!
Leider finde ich grad die Adresse der
Kursleiterin nicht, die töpfert nämlich auch.
Kommt nächstes Mal.






Dienstag, 3. April 2012

Tiffany

Seit einigen Wochen absolviere ich einen Kurs im freien Maschinenquilten in der Patchworkdiele in Jeinsen. Das macht ne Menge Spaß, braucht aber viel Übung und Konzentration. Noch bin ich nicht so weit, daß ich euch brauchbare Fotos zeigen kann. An dem Quilt für meine Tochter habe ich auch etwas weitergearbeitet, aber übers Wochenende waren meine Enkelkinder da, und für die beiden Süßen lasse ich ja alles liegen und stehen! Jetzt hat mich schon wieder eine fiese Erkältung erwischt, und so schaffe ich es gerade noch einen Post über die Tiffanydekorationen zu erstellen, die ich vor einigen Jahren gewerkelt habe. Ich habe für alle Tiffanysachen handgefertigtes Glas amerikanischer Glashütten verwendet, das ist ein immenser Unterschied zu einfachem Industrieglas. Die Gläser haben eine lebhafte Struktur und wunderschöne Leuchtkraft! Bullseye, Kokomo,Oceana, Uroboros und Youghioheny sind einige davon.