Mittwoch, 31. Oktober 2012

Die kann man immer gebrauchen

AMC- Karten, zwei davon sind schon wieder weg, an liebe Geburtstagskinder verschenkt.
Diesmal aus alten Jeans , teilweise mit Krawatten kombiniert, hergestellt.
Die Idee mit den kleinen aufgenähten Jeanstaschen habe ich irgendwo im Netz  gesehen,
ich glaube es war bei Martina? Gute Idee, um Geld oder Gutscheine zu verschenken.
Übrigens, hatte ich auch vor kurzem Geburtstag und bekam ein wunderschönes Buch von Liesel Niesner  geschenkt . Libellchen
Dann wisst ihr ja, was als nächstes kommt, lasst euch überraschen!




Samstag, 20. Oktober 2012

Rundumschlag

Heute habe ich mal so einen Rundumschlag gemacht! Kennt ihr das? Das ist ein westfälischer Ausdruck für:"Ich mache heute alles, was ich aufgeschoben habe, und kloppe (auch westfälisch) das mal so eben zusammen!" Also heute morgen Kuchen zusammengekloppt, und in den Backofen geschoben.
Hier das Rezept für Mutti's Apfelkuchen       
125g Butter, 125gZucker, 200g Mehl, 3 Eier, 2 gestr. Teel. Backpulver, 1 Prise Salz
Rührteig herstellen, 2/3 des Teiges in gefettete Springform füllen
800-1000g Äpfel kleinschneiden und darüber geben
Rest des Teiges mit 4Eßl. Milch glattrühren, über die Äpfel streichen
30g Zucker mit 1Teel. Zimt vermischt über den Teig geben
50g Butterflocken zum Schluß verteilen
170 Grad ca.1Std backen


Dann ging's weiter bei sommerlichem Wetter mit Gartenarbeit und Gartendekoration für Herbst und Winter. Das kam mir bei den Temperaturen doch etwas sonderbar vor, es fehlte die Herbststimmung!



Fünf Uhr, Feierabend, Badewanne und dann noch schnell die Herbstdeko für's Wohnzimmer
rausgekramt, um dann zu später Stunde den Apfelkuchen zu genießen.